Opas alte Geige

Benutzeravatar
newbiex
Beiträge: 700
Registriert: Do 28. Nov 2013, 21:12
Wohnort: Sachsen

Opas alte Geige

Beitragvon newbiex » So 5. Jun 2016, 00:23

Hallo,

angestachelt durch die Sendung "Bares gegen Rares" auf ZDF-Neo, hab ich mal Opas alte Geige hervorgekramt. Er hat damals bis 1995 (sein Todesjahr) sehr gerne täglich drauf gespielt. Er war Heimatvertriebener aus Ostpreußen, genauer gesagt aus der Provinz Posen. Ob er die Geige auf der Flucht schon dabei hatte oder erst ca. 1947 bei der Begründung seines neuen Hausstandes hier in der Nähe von EB erwarb, weiß ich leider nicht mehr so genau. Wo könnte man das Teil schätzen lassen ? Leider gibt es keine Zettel/Papiere + Brandmarken dazu.

Der Korpus ist ca. 37 cm lang und die Gesamtlänge beträgt ca. 59 cm. Vielen Dank im voraus.

PS: Die Geige werde ich natürlich nie verkaufen, denn Sie ist eines, der sehr wenigen, wertvollen Erinnerungsstücke an meinen lieben Opa ! Ich hätte nur gern deren Wert gewußt.
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Zuletzt geändert von newbiex am Mi 22. Jun 2016, 01:21, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß, Jens.
Benutzeravatar
lucius
Beiträge: 1348
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 19:40

Re: Opas alte Geige

Beitragvon lucius » So 5. Jun 2016, 07:39

Da wirst du wirklich mal zu einem Experten müssen. Zumindest,um den Typ bestimmen zu lassen. Ich hab mal gehört, die meisten deutschen Holzinstrumente kommen aus dem Vogtland. Vielleicht gibt es ja dort spezialisierte Sammler,die ein ungemarktes Teil zuordnen können.

Übrigens....Posen liegt im Warthegau...
Die Ewigkeit dauert ganz schön lange;besonders gegen Ende...
Benutzeravatar
Terra Inc.
Administrator
Beiträge: 1065
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 18:42
Wohnort: Leipziger Tieflandsbucht

Re: Opas alte Geige

Beitragvon Terra Inc. » So 5. Jun 2016, 09:57

Musikinstrumentenmuseum Markneukirchen fällt mir da ein.... aber man könnte auch einfach mal einen guten Musikladen aufsuchen
und dort nett fragen....
--------------------------------

How many nights I prayed for this
to let my work begin
Benutzeravatar
MIMO
Beiträge: 1383
Registriert: Do 28. Nov 2013, 20:40
Wohnort: Großraum Leipzig
Kontaktdaten:

Re: Opas alte Geige

Beitragvon MIMO » So 5. Jun 2016, 15:21

Hallo Jens,

da kann ich dir einen Experten in Leipzig empfehlen. Allerdings ist die Geige nicht mehr im besten Zustand, aber das stört ja nicht bei einem Erinnerungsstück. Ich muss nur mal die Adresse raus suchen und schicke sie dir dann per PN.

MfG Marcus
Benutzeravatar
Crazytomcat
Beiträge: 58
Registriert: So 6. Sep 2015, 17:11

Re: Opas alte Geige

Beitragvon Crazytomcat » So 5. Jun 2016, 20:31

Hallo Jens,

falls Du aus der Region von Leipzig kommst, dann könntest Du Dich bzgl. der Geige einmal an die Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn Bartholdy" (HMT), Fachrichtung Streichinstrumente wenden. In diesem Studiengang wird neben dem Spielen der Instrumente sicher auch Instrumentenkunde o.ä. unterrichtet. Somit müssten dort ggf. einige Experten zu finden sein.
Zumindest kann ein kurzer Anruf dort nicht schaden... ;-)

http://www.hmt-leipzig.de/de/home/fachr ... ente-harfe

Des weiteren dürfte sicher auch die Berufsgruppe der Geigenbauer umfangreiche Fachkenntnisse zur Beurteilung von Geigen besitzen.
In Leipzig habe ich nach kurzer Suche bspw. den Geigenbaumeister Albrecht Franz gefunden. Vielleicht einfach mal kurz anrufen und vorbeifahren... ;-)

http://www.franzgeigen.de/kontakt/


Viel Erfolg und einen guten Start in die neue Woche!

Jens
Benutzeravatar
Crazytomcat
Beiträge: 58
Registriert: So 6. Sep 2015, 17:11

Re: Opas alte Geige

Beitragvon Crazytomcat » So 5. Jun 2016, 20:43

Hallo Jens,

noch ein kurzer Nachtrag...
In Leipzig gibt es ein Instrumentenmuseum (im Grassi-Museum), welches wohl zur Universität Leipzig gehört.

http://mfm.uni-leipzig.de/dt/index.php
http://mfm.uni-leipzig.de/dt/service/Ad ... id=5544411

Ein Herr Veit Heller vom Instrumentemuseum unterrichtet an der HMT "Historische Instrumentenkunde". Dies könnte somit ein guter Ansprechpartner für Deine Problematik sein.


Viel Erfolg!

Jens
Benutzeravatar
newbiex
Beiträge: 700
Registriert: Do 28. Nov 2013, 21:12
Wohnort: Sachsen

Re: Opas alte Geige

Beitragvon newbiex » Mi 22. Jun 2016, 01:28

Hallo,

danke euch für die tipps. werde in nächster zeit mal bei euren genannten quellen nachhacken. Mein Bauchgefühl
geht aber eher auch in lucius tipp, dass dieses teil im vogtland gefertigt wurde. Im netz konnte ich da schon sehr ähnliche teile recherchieren, die von 2.500 €+ 5.000 € wert waren. Na mal schauen. Ich halte euch auf dem Laufendem.
Gruß, Jens.

Zurück zu „Trödelmarkt/Haushaltsauflösungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast