Brief aus dem Konzentrationslager Leipzig-Thekla

Hier kommt alles rein was in kein Unterforum paßt.Keine politischen Diskussionen!
Benutzeravatar
MIMO
Beiträge: 1298
Registriert: Do 28. Nov 2013, 20:40
Wohnort: Großraum Leipzig
Kontaktdaten:

Brief aus dem Konzentrationslager Leipzig-Thekla

Beitragvon MIMO » So 15. Okt 2017, 16:17

Hallo ihr Lieben,

beim sichten meiner Archiv-Bestände bin ich nun endlich mal wieder auf diesen extrem seltenen Briefumschlag aus dem Konzentrationslager Leipzig-Thekla gestoßen. Das Außenlager Abtnaundorf erlangte traurige Berühmtheit durch das Massaker im Frühjahr 1945, als die Häftlinge zu den Todesmärschen geschickt wurden und die Kranken in die Baracken eingesperrt wurden. Durch SS Soldaten und Leuten des Volkssturmes wurden die Gebäude mittels Panzerfäusten in Brand geschossen. Die Menschen die dann fliehen wollten wurden entweder durch den Stromzaun getötet oder durch einen Panzerspähwagen nieder gemäht. Trotz aller Versuche der Wachmannschaften gelang einigen Häftlingen die Flucht, die meisten wurden auf den Feldern an der heutigen Autobahn 14 gestellt und vor Ort erschossen. Die Überreste wurden durch die Amerikaner auf dem Leipziger Süd-Friedhof beigesetzt. Und diesen brisanten Brief fand ich in den 90er Jahren in einem Flohmarktfund, genauer in einem alten Buch das ich für 5 DM erworben hatte. Erst Zuhause merkte ich dann welchen Schatz es in sich verbarg. Selbst der Brief an die Eltern dieses SS-Soldaten befand sich noch darin. Bei meinen Recherchen fand ich diesen Herrn dann in Bayern und habe mit ihm selbst zweimal telefoniert. Er war leider schon erblindet. In dem Brief bedankt er sich für ein Feldpäckchen mit Leberwurst, Tabak und die Leselektüre. Zu dieser Zeit wurde gerade das ERLA-Hauptwerk in der Wodanstraße erweitert und er schreibt davon wie er die Häftlinge bewachen muss. Diesen Brief möchte ich dem sächsischen Staatsarchiv bzw. der Zwangsarbeitergedenkstätte in Leipzig übergeben bzw. gegen Sachen der Mitteldeutschen Motorenwerke tauschen. Ich habe in über 30 Jahren kein vergleichsbares Stück gefunden bzw. gesehen.

MfG Marcus
Du hast keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Benutzeravatar
Terra Inc.
Administrator
Beiträge: 1055
Registriert: Mo 11. Nov 2013, 18:42
Wohnort: Leipziger Tieflandsbucht

Re: Brief aus dem Konzentrationslager Leipzig-Thekla

Beitragvon Terra Inc. » Do 19. Okt 2017, 18:01

Ich bin immer wieder erstaunt was Du alles findest. Respekt! :breakdance:
--------------------------------

How many nights I prayed for this
to let my work begin
Benutzeravatar
ogrikaze
Beiträge: 452
Registriert: Fr 29. Nov 2013, 08:11

Re: Brief aus dem Konzentrationslager Leipzig-Thekla

Beitragvon ogrikaze » Do 19. Okt 2017, 19:08

:shock: das ist wirklich was besonderes

Zurück zu „Allgemeines Diskussionsforum“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast